FANDOM


Die Begrifflichkeit Böhmen_und_Mähren ist im konservativen Politikspektrum ein Kürzel für ein eher auf Revanche angelegtes Geschichtsverständnis.


Bezug:

Die angebliche Sudetenkrise - das Münchner Abkommen (offizielle Bezeichnung: Abkommen zwischen Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Frankreich und Italien) hob auf deutschen Druck die Souveränität der Tschechoslowakei auf - vereinbart in München am 29. September 1938


Wer von Böhmen und Mähren redet oder schreibt hat nicht Länder der Böhmischen Krone* vor Augen sondern konservative bis monarchistische Vorstellungen einer ehemaligen europ. Staatsaufteilung, die zuletzt von Nazis zwi 1938 und 1945 militärisch und anderen Unterdrückungsmaßnahmen durchgesetzt wurden. Jedenfalls kann dann nicht darauf verzichtet werden, an diesen „jüngsten“ Kontext zu erinnern. In der Tschechischen Republik, zu der es heute gehört, sind beide Regionen eine historische Landschaft und stellen keine eigene Verwaltungseinheit dar.